Professionelles Lektorat gesucht? Wir helfen

Um das wissenschaftliche Niveau einer Hausarbeit, Bachelorarbeit oder gar Masterarbeit sprachlich zu unterstreichen, ist es oftmals ratsam die bereits fertig abgefasste Version einem Lektorat zu unterziehen. Anders als das reine Korrektorat umfasst das Lektorat neben der orthographischen und grammatikalischen Überprüfung des Werkes auch stilistische Verbesserungsmaßnahmen. Dies hat zur Folge, dass nicht nur das wissenschaftliche Niveau des Werkes erhalten bleibt sondern zugleich auch sprachliche Nuancen verfeinert und der Sprachfluss deutlich angehoben wird.

Doch nicht nur auf Schul- oder Hochschulebene sind oftmals Lektoratsdienstleistungen unumgänglich, um das erforderliche Sprachniveau nicht zu unterschreiten. Auch im Bereich der Fach- und Sachliteratur sowie beim Verfassen von Bewerbungsschreiben oder SEO-Texten zur Suchmaschinenoptimierung ist ein stilistisch einwandfreier Sprachfluss zu erwarten. So unterhalten beispielsweise große Verlagshäuser eigene Lektoratsabteilungen, um Manuskripte vorab auf dessen sprachliche Qualität zu prüfen und gegebenenfalls Verbesserungsmaßnahmen durchzuführen.

Lektorat – Korrektorat und der feine Unterschied

Auch wenn der Beruf des Lektors in der klassischen Form bis in 15. Jahrhundert zurückreicht, so hat er sich doch im Laufe der Zeit sehr individualisiert. So wurde das reine Korrektorat, aus dessen Wurzel der Beruf des Lektors erwuchs, durch die Zeit hinweg ständig und konsequent um Korrektur- und Verbesserungsmaßnahmen ergänzt, bis es schließlich in seiner heutigen Form, dem Lektorat, mündete.

Bedingt durch die hohe Fachtreue ist ein Lektor in der Regel akademisch vorgebildet, dies erleichtert ihm den direkten Zugang zu dem jeweiligen Text und deren sprachlicher Ausprägung. Hierdurch kann die hohe Qualität eines wissenschaftlichen Textes, wie sie etwa bei einer Doktorarbeit erwartet wird, als selbstverständlich angesehen werden.